Wilkommen zurück in der Schule

Das neue Schuljahr ist nun schon einige Wochen alt. Die neuen Fünfklässler haben sich eingelebt, die Zehner ihren ersten Praktikumsblock hinter sich, viele Klassenpflegschaften haben schon getagt, die ersten Unterrichtsreihen sind bereits in vollem Gange und in wenigen Wochen stehen bereits die ersten Klassenarbeiten an. Kurzum: der Schulbetrieb läuft wieder.

An der AJS gibt es aber auch bemerkenswerte Veränderungen:

Auch in diesem Jahr haben wir wieder Schülerinnen und Schülern den Wechsel an unsere Schule ermöglicht und eröffnen ihnen damit die Möglichkeit zu einem neuen Anfang. Sie wurden in die Jahrgänge 6, 7 und 8 aufgenommen. Um die neue Situation zu entlasten, durften wir im Jahrgang 7 eine dritte Klasse eröffnen. Wir wünschen unseren neu hinzugekommenen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und heißen sie nochmals herzlich willkommen.

Unser langjähriger Schulsozialarbeiter Ulf Bömken hatte den Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung und hat daher die Arnold-Janssen- Schule im August verlassen. Für sein außerordentliches Engagement, für seine fachliche wie menschliche großartige Begleitung in den letzten 10 Jahren möchten wir als Schulgemeinde ihm an dieser Stelle nochmals herzlich danken und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute.

Die Aufgaben in der Schulsozialarbeit hat seit Anfang September nun Katharina Wahl übernommen.

Sie steht allen am Schulleben Beteiligten mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns sehr, dass wir sie für unsere Schule gewinnen konnten und sagen ihr auf diesem Wege nochmals herzlich willkommen.

Eine weitere Unterstützung gibt es für die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 8, 9 und 10 durch unseren neuen Ausbildungslotsen, Enis Asan. Herr Asan wird euch in der Zeit der Berufswahlorientierung begleiten und stärken. Auch ihn heißen wir an unserer Schule herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und gute Zusammenarbeit mit allen, die neu zu uns gekommen sind.

Wichtige Informationen zu Quarantäne und erweiterter Testung aus der Schulmail